Schon im U13-Bewerb sicherte sich die NMS Lanzenkirchen ohne Verlustpunkte den Turniersieg, am heutigen Donnerstag zog das U15-Team nach. Im Raika-Juniorcup gastierte die Schaffer-Elf im Weststation in Kirchschlag, wo im der Herbstrunden die NMS Kirchschlag und die NMS Piesting warteten. Bei frostigen Temperaturen ging es im ersten Spiel gleich gegen die Hausherren, die Mathias Siegl mit seinem Goldtor in die Knie zwang. Gegen Piesting war die erste Halbzeit heiß umkämpft, ehe Manninger, Dabu und abermals Siegl mit ihren Toren für einen klaren 4:1-Endstand sorgten. Im Frühjahr gibt es eine Rückrunde, der Sieger aus beiden Turnieren vertritt den Bezirk bei den U15-Landesmeisterschaften.

NMS Kirchschlag – NMS Lanzenkirchen 0:1 (0:0).- Tor: Siegl.

NMS Lanzenkirchen – NMS Piesting 4:1 (1:0).- Tore: Manninger (2), Dabu, Siegl.

NMS Kirchschlag – NMS Piesting 6:1 (1:0).-

  1. NMS Lanzenkirchen 5:1 6 Punkte
  2. NMS Kirchschlag 6:2 3 Punkte
  3. NMS Piesting 2:10 0 Punkte

Kader: Gamsiz, Dabu, Bittmann, Haindl, Kuntner, Tschirk, Schebach, Haberl, Siegl, Haiden, Panis, Manninger, Fenz, Höller.