Schwerpunkte

PERSÖNLICHKEITSBILDUNG

Nach der 8. Schulstufe sollen unsere Schülerinnen und Schüler befähigt sein, ihren weiteren Lebens- bzw. Bildungsweg verantwortungsbewusst zu bestreiten.

  • Soziales Lernen

Gemeinsam mit dem Klassenvorstand werden soziale Themen, persönliche Anliegen und Konflikte aufgearbeitet, wodurch Einfühlungsvermögen, Selbstreflexion und infolge das eigene soziale Verhalten gefördert werden.

  • Lerncoaching

Lerncoaching beinhaltet Begabungsförderung in D/M/E sowie die Anwendung verschiedener Lernmethoden. – „Wie lerne ich richtig und am besten?“

  • Beratungslehrerinnen und -lehrer

Unsere Beratungslehrerinnen und -lehrer dienen als Anlaufstelle für Kinder mit Lernschwierigkeiten und sozialen Problemen. Diese Zusammenarbeit von Beratungslehrern, Eltern und Kindern hat sich als zielführend erwiesen.

  • Zusätzliche Sportangebote

sollen zu einer gesunden Lebensführung anregen, den Teamgeist wecken, die Persönlichkeit stärken und der Freude an der Bewegung gerecht werden („Sport und Fitness“ bzw. „Schülerfußballliga“ als unverbindliche Übung).

  • Ernährung und Haushalt

Gesunde Ernährung ist nicht nur für das physische Wohlbefinden wichtig, sie unterstützt auch die Konzentrationsfähigkeit und die psychische Stabilität des Menschen. Das Unterrichtsfach verbindet Theorie und Praxis eines gesunden und nachhaltigen Lebensstils.

  • Kommunikation und Präsentation

Persönliches Auftreten, wie zum Beispiel Redegewandtheit, deutliches Artikulieren und Körpersprache stehen im Mittelpunkt dieses Unterrichtsgegenstandes. Diese Fertigkeiten erweisen sich sowohl in der Alltagskommunikation als auch bei Bewerbungsgesprächen als äußerst vorteilhaft.

  • Berufsorientierung (ab der 7. Schulstufe)

informiert unsere Schülerinnen und Schüler über alle weiteren schulischen und beruflichen Möglichkeiten, um den für sie passenden Ausbildungsweg zu wählen. Geboten werden Talentecheck, Potenzialanalyse mit anschließendem Beratungsgespräch für Kind und Eltern, Besuch diverser Informationsveranstaltungen, u.v.m.
Als erste NMS starteten wir im Schuljahr 2018/19 mit dem Pilotprojekt „ReBox – regionale Berufsorientierung ermöglichen“, welches die Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse zwei Jahre lang begleitet. Verstärkt wird hierbei die Zusammenarbeit mit den regionalen Betrieben gefördert.

  • Berufspraktische Tage (in der 8. Schulstufe)

Diese fünftägige Schulveranstaltung bietet den Schülerinnen und Schülern der 4. Klasse die Gelegenheit in einem Wahlberuf oder einer weiterführenden Schule vier Tage lang zu schnuppern. Dabei werden sie von der zuständigen Lehrkraft begleitet. Abschließend werden die gesammelten Erfahrungen im Klassenverband reflektiert.

SCHWERPUNKTBEREICH MEDIEN

Neue Technologien sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Aus diesem Grund wird der Umgang mit neuen Medien in den Unterricht integriert.

  • Smartboards in jeder Klasse

mit Netzwerk- und Internetzugang. Das interaktive Smartboard ermöglicht es, den Computer direkt ins Unterrichtsgeschehen einzubeziehen.

  • Zwei Informatikräume

Alle 26 PCs verfügen über eine Netzwerk- und Internetverbindung sowie über vorinstallierte Lernprogramme in mehreren Gegenständen.

  • Tastaturschreiben

In der 5. Schulstufe werden die Kinder, integriert im Informatikunterricht, an das Tastaturschreiben im Zehnfingersystem herangeführt, um effizient mit dem PC arbeiten zu können.

  • Informatikunterricht (1. – 4. Klasse)

Der schulautonome Pflichtgegenstand Informatik beinhaltet das Erlernen des Basiswissens (Betriebssystem Windows, Office-Programme, …) sowie das Vermitteln erster Eindrücke in den Bereichen Bildbearbeitung, Robotik, u.v.m.

  • Tabletunterstützter Unterricht

Das Tablet bietet neue Möglichkeiten des Lernens durch einen rascheren individuellen Zugang zu Lernapps und den Programmen des Schulnetzwerks.

  • Fächerübergreifender Unterricht

Der fächerübergreifende Unterricht hat in unserer Schule einen sehr hohen Stellenwert, da Wissensgebiete in komplexer Form erarbeitet und Inhalte miteinander verknüpft werden können. Durch die Verwendung von PCs und Tablets wird dies erleichtert.

  • Offenes Lernen und Selbststudium

Im offenen Lernen werden eigenverantwortliches Arbeiten in Form von selbstständiger Informationsbeschaffung und freier Arbeits- und Zeiteinteilung in den Unterricht integriert. Dabei kommen der Umgang mit neuen Medien, Lernapps und Lernprogramme zur Anwendung.